www.katharinen-hospital.de
     Palliativstation    Patienten & AngehörigeFachinformationen
  PalliationStationTeamServiceFragenKontakt
 
Home
 Sie befinden sich hier:    Angebote > Literatur > Literatur-Tipps: Trauer & Trost


 

Ich will dich nicht vergessen
von Jo Eckardt

Ein persönliches Erinnerungsbuch mit einer außergewöhnlichen Innengestaltung. Ein einfühlsames Traueralbum zur eigenen Gestaltung.
Gegen die Sprachlosigkeit - für eine aktive Trauerbewältigung.

Gütersloher Verlagshaus, Juli 2003
ISBN-13: 978-3579054537
                    bestellen  bestellen

Laß deiner Trauer Flügel wachsen - Wenn man von einem lieben Menschen Abschied nehmen muß
von Earl A. Grollman

Wenn man einen lieben Menschen verliert, ist die Trauer voll starker und verwirrender Gefühle. Einfühlsam und behutsam schenken diese Texte Hoffnung. Ein Buch, das Menschen hilft, ihre Trauer zu wandeln und neue Lebensenergien zu finden.

Herder, Juli 2001
ISBN-13: 978-3451050992
                    bestellen  bestellen

Noch einmal sprechen von der Wärme des Lebens...
Texte aus der Erfahrung von Trauernden

von Mechtild Voss-Eiser

Starke Texte wider das Vertrösten und Verdrängen, die Trauernden aus der Seele sprechen. Nicht schneller Trost hilft. Man muß die Trauer leben dürfen, Wut und Verlassenheit, Zärtlichkeit und Liebe - die Gefühle zulassen. Nur so kann neue Hoffnung wachsen. Texte von Trauernden selbst und von bekannten Autoren.

Herder, Juli 2001
ISBN-13: 978-3451049958
                    bestellen   bestellen

Es wird alles wieder gut, aber nie mehr wie vorher - Begleitung in der Trauer
von Jochen Jülicher

Wie gehe ich mit meiner Trauer und mit der Trauer anderer Menschen um? Was ist "normal" im Durchleben der Trauer? Wie lebe ich darin mit meinen Kindern? Wie kann ich mich in einer solchen Situation so verhalten, daß ich nicht verletze, mich nicht aufdränge, aber auch nicht im Stich lasse? - Konkrete Fragen, die konkrete Antworten verlangen.
Der Autor geht in diesem Buch auf diese (und andere) Fragen ein. Er bietet eine Vielzahl von praktischen Tips, Hilfen und Übungen an. Entstanden aus der Praxis für die Praxis, geht es ihm dabei vor allem um die Aspekte, die den "alltäglichen" Umgang mit Trauer und Trauernden betreffen.

Echter, Januar 1999
ISBN-13: 978-3429020811
                    bestellen   bestellen

Wie kann ich mit meiner Trauer leben?
Ein Begleitbuch

von Chris Paul

Die Trauerbegleiterin Chris Paul ermutigt Menschen, sich Raum und Zeit für ihre Gefühle nach dem Tod eines vertrauten Menschen zu nehmen. Beispiele aus ihrer Arbeit und der Vergleich mit anderen Kulturen geben Anregungen zu einem lebensbejahenden Umgang mit der eigenen Trauer. So wird es möglich, Trauer in den Alltag hineinzunehmen und mit anderen zu teilen. Das Buch richtet sich an Menschen, die trauern, und an alle, die sich mit Sterblichkeit und Trauer auseinandersetzen möchten

Gütersloher Verlagshaus, Februar 2000
ISBN-13: 978-3579009254
                    bestellen   bestellen

Meine Trauer wird dich finden!
Ein neuer Ansatz in der Trauerarbeit

von Roland Kachler


Der Autor, Psychotherapeut mit Erfahrung in Trauerbegleitung, spürt nach dem Unfalltod seines 16-jährigen Sohnes, dass die Trauermodelle, zu denen er selbst seinen Patienten geraten hatte, ihm nicht helfen konnten, seinen Schmerz zu überwinden. Deshalb hat er einen neuen Weg der Trauerbewältigung gesucht und gefunden. Statt den Verstorbenen 'loszulassen', zielt die Methode des Autors darauf, dass, was an Liebe für den Verstorbenen bei den Lebenden bleiben kann, ohne dass daraus seelische Störungen erwachsen. Die praktischen Übungen, Hinweise und Tipps am Ende jedes Kapitels helfen, diesen neuen Weg zu gehen.


Kreuz-Verlag, September 2005
ISBN-13: 978-3783125856
                    bestellen   bestellen

Behutsam will ich dich begleiten -
Gedanken für die Stunden des Abschiednehmens

von Christa Spilling-Nöker

"Von Atemzug zu Atemzug will ich dich in deiner Todesnacht ganz sacht begleiten. Ich lege deine Hand in meine, damit du spürst, dass du den letzen Schritt in deinem Leben zwar alleine, doch nicht verlassen gehen musst." Endgültig Abschied zu nehmen, das bereitet unendlichen Schmerz. Dem anderen ein letztes Mal begegnen, das bedeutet, ihn ein Stück des Weges zu begleiten, aber doch zurückbleiben zu müssen. Angesichts der Nähe des Todes gewinnt jede Minute einen unermesslichen Wert. Schwer wiegt der Moment, in dessen Endgültigkeit wir uns fügen müssen und der so unausweichlich Teil unseres Lebens ist. Christa Spilling-Nöker fasst die Gedanken dieser letzten Momente einfühlsam in Worte. In ihren Texten spricht sie aus, was wir empfinden und ermöglicht uns damit, unserer Angst, unserem Schmerz und unserer Trauer zu begegnen. Aus langer Erfahrung weiß sie um den Trost, der uns aus den Stunden des Abschieds zuwächst und uns langsam wieder etwas von Hoffnung und Licht ahnen lässt.

Gütersloher Verlagshaus
ISBN-13: 978-3579058283
                    bestellen   bestellen

 

Berührungsängste?
Vom Umgang mit der Leiche

von Carmen Thomas

Das Standardwerk für den Umgang mit Tod und Trauer.

Vgs Verlagsges, Dezember 1994
ISBN-13: 978-3802512797
                   bestellen   bestellen

Wenn ein Mensch gestorben ist -
Würdiger Umgang mit dem Toten

von Daniela Tausch-Flammer, Lis Bickel

Herder, Dezember 2000
ISBN-13: 978-3451049781                  
bestellen   bestellen

Mit Würde Abschied nehmen -
Trauerfeiern ohne Kirche

von Andrea Nagl


Kreuz-Verlag, August 2002
ISBN-13: 978-3783121483
                    bestellen   bestellen

Wenn mir die Worte fehlen -
Texte für den Umgang mit Tod und Sterben

von Sabine Gäbe

Gedanken zum Thema Tod und Sterben hat sich wohl jeder schon einmal gemacht. Was aber, wenn man plötzlich - mitten im Leben - dem Tod begegnet oder in seinem Beruf immer wieder damit umgehen muss? Sabine Gäbe bietet hilfreiche Texte für den tröstlichen Umgang mit einem schwierigen Thema. Neben der persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema können die Texte auch als Anregungen für eine Trauerrede, eine Todesanzeige oder ein Kondolenzschreiben dienen. Kurze Hinführungen zu Einzelkapiteln wie 'Langes Sterben' oder 'Freitod' gehen lebensnah auf die Extremsituation eines Sterbenden bzw. Hinterbliebenen ein. Das mit einem umfassenden Stichwortregister ausgestattete Buch ist geschrieben für Mitarbeitende in Trauer- und Sterbebegleitung, Seelsorge, Hospizarbeit, Alten- und Krankenpflege und Bestattungsunternehmen und für alle, die sich mit dem Thema Tod und Sterben auseinandersetzen möchten.

Gütersloher Verlagshaus, September 2002
ISBN-13: 978-3579009445                   
bestellen   bestellen

Trauergebete, Traueransprachen - Texte am Sterbebett, für Trauerandachten und Beerdigungen
von Manfred Hanglberger

Es gehört zum Wesen der Religion, für die Bewältigung von Grenzsituationen nicht nur Glaubenssätze anzubieten, sondern einen Menschen durch Gebet, Meditation und Riten in eine lebendige Beziehung zu einer transzendenten Wirklichkeit zu bringen, aus der ihm Kraft und Trost zufließen. Es geht im Zusammenhang von Abschied und Trauer um einen oft schmerzhaften, aber wesentlichen menschlichen Reifungsprozess und einen Prozess der Verwandlung der Beziehung zwischen Lebenden und Verstorbenen. In den hier vorgestellten Texten wird der Mensch als ein in der Trauer Leidender gesehen, der Hilfe sucht, den Weg der Trauer zu gehen und durch die vielfältigen belastenden Gefühle hindurch wieder den Weg "zurück zum Leben" zu finden.

Pustet, September 2004
ISBN-13: 978-3791719177
                    bestellen   bestellen

Was von mir übrig bleibt
von Sabine Grimkowski


Der viel diskutierte Trend zu sehr persönlichen, individuellen Bestattungen zeigt, dass immer mehr Menschen den Wunsch haben, den Abschied von dieser Welt auf ihre ganz eigene Art zu vollziehen - Selbstbestimmung über den Tod hinaus. Das wird umso wichtiger in einer Zeit, in der sich immer weniger Menschen vom Glauben an ein Jenseits und ein ewiges Leben getröstet fühlen. Dieses Buch zeigt, welche Formen der Bestattung heute in Deutschland und den angrenzenden Ländern möglich und unmöglich, erlaubt und (noch) verboten sind und welche Möglichkeiten es gibt, ein letztes Zeichen zu setzen - über den Tod hinaus.

Scherz, Juni 2003
ISBN-13: 978-3502150916
                    bestellen   bestellen



Termine
PressePatientenverfügungUnterstützungLiteraturLinksGedanken


  Literatur-Tipps:

    Lebenshilfe
    Sterbebegleitung
    Trauer & Trost
    Eltern & Erzieher

    Erwachsene
    Kinder & Jugendliche

 

  www.katharinen-hospital.de
 
 

Seitenanfang

 

 
Sitemap Kontakt Impressum