www.katharinen-hospital.de
     Palliativstation    Patienten & AngehörigeFachinformationen
  PalliationStationTeamServiceFragenKontakt
 
Home  Sie befinden sich hier:    Fragen


01. Welche Aufnahmevoraussetzungen gibt es?
02. Wie kann man zu Ihnen kommen?
03. Wie lange darf man bleiben?
04. Was kostet der Aufenthalt?
05. Ist die Palliativstation für alle Schmerzpatienten geeignet?
06. Kommt Ihr ambulanter Dienst auch zur Pflege zu uns nach Hause?
07. Wie kann ich unverbindlichen Kontakt mit Ihnen aufnehmen?
08. Wie kann ich danach mit Ihnen in Kontakt bleiben?

09. Was ist der Unterschied zwischen Palliativstation und Hospiz?
10. Gibt es Hospize in der Umgebung?

 

01. Welche Voraussetzungen müssen gegeben sein,
      um bei Ihnen aufgenommen zu werden?

Unsere Patienten haben eine weit fortgeschrittene Krebserkrankung oder eine neuromuskuläre Erkrankung, die meisten Patienten sind austherapiert. Zu uns kommen sie dann, wenn sie belastende Symptome wie Schmerzen, Luftnot, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, psychische oder soziale Probleme haben. Auch ist die belastende Pflegesituation manchmal ein Aufnahmegrund.


02. Wie kann man zu Ihnen kommen?

Es bedarf einer Überweisung des Haus- oder behandelnden Arztes unter Angabe der Notwendigkeit eine Palliatvversorgung. Danach nehmen Sie bitte telefonisch mit uns Kontakt auf, da wir eine kleine Station sind. Zudem gibt es eine Warteliste.


03. Wie lange darf man bleiben?

Wir sind keine Dauerpflegeeinrichtung. Die durchschnittliche Liegedauer beträgt ca. 12 Tage. Wenn unsere Behandlungsmöglichkeiten abgeschlossen sind, wird eine Weiterversorgung mit allen Beteiligten gut geplant.


04. Was kostet der Aufenthalt?

Die Kosten werden in der Regel vollständig von den Krankenkassen übernommen.


05. Ist die Palliativstation für alle Schmerzpatienten geeignet?

Nein! Patienten mit Schmerzen ohne eine Tumorerkrankung zu haben sind in der Schmerzambulanz des Katharinenhospitals besser aufgehoben


06. Kommt Ihr ambulanter Dienst auch zur Pflege zu uns nach Hause?
Nein! Der ambulante Dienst ist ein beratender Dienst. Er unterstützt sie und ihre Angehörigen mit Gesprächen, er nimmt Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf, kümmert sich um Pflegehilfsmittel, ist das Bindeglied zwischen Ihnen, dem Hausarzt, dem Palliativmediziner und anderen Diensten.


07. Wie kann ich unverbindlichen Kontakt mit Ihnen aufnehmen?

Es gibt die Möglichkeit einen ambulanten Termin zu vereinbaren und somit  in unsere Sprechstunde kommen. Manchmal ist es auch möglich, dass ein Mitarbeiter des ambulanten Teams zu Ihnen kommt. Rufen Sie uns an unter: 02303/100 38-00.


08. Wie kann ich danach mit Ihnen in Kontakt bleiben?

Über das Palliativ Netz Unna / den PKD.


09. Was ist der Unterschied zwischen einer Palliativstation
      und einem Hospiz?

Ein Hospiz ist ein eigenständiges Haus, die Patienten haben auch eine weitfortgeschrittene Tumor-  oder eine neurologische Erkrankung, werden in einem Hospiz aber von ihren Hausärzten weiterbehandelt Die Patienten verbleiben zumeist bis zu Ihrem Lebensende in dieser Einrichrung.

Eine Palliativstation ist einem Krankenhaus angeschlossen, kann also alle Behandlungsmöglichkeiten eines Krankenhauses nutzen. Die Palliativstation ist keine Dauerplegeeinrichtung. Von uns gehen viele wieder nach Hause oder in eine andere Pflegeeinrichtung.


10. Gibt es Hospize in der Umgebung?

Es gibt ein Hospiz in Schwerte, in Hamm und in Arnsberg, sowie zwei in Dortmund. Eine Übersicht finden Sie hier: Hospize & Pflegedienste


Wenn Sie noch weitere Fragen haben, melden Sie sich auf der Station unter der Telefonnummer: 02303/ 100-38 00.



    www.katharinen-hospital.de
 
 

Seitenanfang

 

 
Kontakt Impressum Sitemap